Jacken im Test

Testbericht: Jack Wolfskin High Amperage Jacket

Foto: Jack Wolfskin
Extrem komfortabel ist die Regenjacke Jack Wolfskin High Amperage Jacket, die bei stundenlangem Starkregen aber an ihre Grenzen stößt.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Jack Wolfskins High Amperage Jacket trägt sich traumhaft geschmeidig und bietet ein hervorragendes Klima: Die Innenseite des enorm atmungsaktiven Materials nimmt sehr viel Feuchtigkeit auf, riesige Pitzips garantieren maximale Frischluftzufuhr. Der Wetterschutz der Regenjacke könnte allerdings noch etwas besser sein: Am Frontreißverschluss und an den Pitzips dringt mit der Zeit etwas Nässe ein.

Wetterschutz: Bei langem Starkregen Saugeffekte (Front-RV/Pitzips). Kapuze/Kragen: gut.

Tragekomfort: Anschmiegsame Jacke, die nicht einengt. Bequeme Kapuze, leichtgängige Zips und Züge. Üppiger Stauraum.




Technische Daten des Jack Wolfskin High Amperage Jacket

Preis: 450 Euro
Material: 3-Lagen Texapore Softshell
Gewicht: 555 g
Packmaß: 2,1 l
Sonstiges : 3 Außentaschen, 1 Innentasche, Pitzips (53 cm), helmtaugliche Kapuze, verstellb. Kragen, 2-Wege-RV, mittellang.

Wetterschutz

Tragekomfort

Klima

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Gewicht/Packmaß

Qualität

Fazit

Die Jack Wolfskin High Amperage Jacket ist eine extrem komfortable Dreilagenjacke, die bei stundenlangem Starkregen aber ans Limit kommt. Das ergab unser Regenjacken-Test 2014.

14.04.2014
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /14