Jacken im Test

Testbericht: Jack Wolfskin Exolight XT


Zur Fotostrecke (36 Bilder)

Tested on Tour Juli 2016
Foto: Benjamin Hahn

 

Tested on Tour Juli 2016
Foto: Steffen Scheyhing

 

Tested on Tour September 2016
Foto: Franz Güntner

 

Tested on Tour August 2016
Foto: Benjamin Hahn

 

Lowa Lavena II
Foto: Boris Gnielka
Die Jack Wolfskin Exolight XT trägt sich traumhaft. Aber hält die Dreilagenjacke dicht?

Was uns gefällt

  • sehr weiches Material
  • top Klimakomfort
  • leicht und robust

Was uns nicht gefällt

  • Nahttapes zum Teil undicht

Es gibt wenige Funktionsjacken aus Dreilagenmaterial, die sich so geschmeidig tragen wie die frisch auf den Markt gekommene Jack Wolfskin Exolight XT. Außerdem macht der recht körperbetonte Schnitt selbst beim Klettern jede Bewegung mit. Dank der Einsätze aus dem minimal luftdurchlässigen, hoch atmungsaktiven Texapore-Material Softshell Air+ liegt das Klima auf einem sehr guten Niveau, nur auf langen Anstiegen fehlen Hitzköpfen Achselzipper zur Belüftung. Die Ausstattung der Jack Wolfskin Exolight XT ist schlicht, aber funktionell. Weniger gut: Stellenweise dringt beim Testmodell an den Nahtbändern Nässe ein.

Technische Daten des Jack Wolfskin Exolight XT

Preis: 400 Euro
Gewicht: 425 g
Sonstiges : Ausprobiert: 3 Monate

Mehr zu ...


12.08.2016