Jacken im Test

Testbericht: Jack Wolfskin Black Range


Zur Fotostrecke (60 Bilder)

Tested on Tour Mai 2013
Foto: Hersteller

 

Die Modellreihe Suunto Ambit2
Foto: Suunto

 

viking victory II
Foto: Boris Gnielka

 

Tested on Tour Oktober 2013
Foto: Source

 

Tested on Tour Oktober 2013
Foto: Magicmaps
Die Jack Wolfskin Black Range gehört zu den Funktionsjacken-Klassikern. Kein Wunder, in seiner Preisklasse setzt der Bestseller auch in der 2013er-Version Maßstäbe.

Was uns gefällt

  • starker Wind- und Regenschutz
  • sehr guter Trage- und Klimakomfort
  • enorm strapazierfähig

Was uns nicht gefällt

  • schwer, großes Packmaß

outdoor Logo Testurteil

Kauftipp

Die Jack Wolfskin Black Range gehört zu den Funktionsjacken-Klassikern von Jack Wolfskin. Kein Wunder, in seiner Preisklasse setzt der Bestseller auch in der neusten Version Maßstäbe: Die Jack Wolfskin Black Range ist enorm strapazierfähig, schützt vor extrem widriger Witterung und trägt sich bequem. Außerdem stimmt der Klimakomfort: Das Material der Jack Wolfskin Black Range bietet eine hohe Atmungsaktivität und lange Achselzips (36 cm). Aufgrund des langen Schnitts und der üppigen Ausstattung liegen das Gewicht und Packmaß der Funktionsjacke im Rahmen.

Technische Daten des Jack Wolfskin Black Range

Typ: Wasserdicht und atmungsaktiv
Preis: 200 Euro
Gewicht: 825 g

Mehr zu ...


Fazit:

Die Black Range gehört zu den Funktionsjacken- Klassikern von Jack Wolfskin. Kein Wunder, in seiner Preisklasse setzt der Bestseller auch in der neusten Version Maßstäbe: Er ist enorm strapazierfähig, schützt vor extrem widriger Witterung und trägt sich bequem.

04.05.2013