Jacken im Test

Testbericht: Haglöfs Spirit

Dreilagen-Jacken im Test
Foto: Hersteller
Der Nässeschutz der Haglöfs Spirit könnte noch etwas besser sein, ansonsten schneidet die Regenjacke sehr gut ab.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Mit dem Spitz Jacket hat Haglöfs einen Bestseller im Programm. Nun ergänzt die leichtere Haglöfs Spirit (Damenmodell Spirit Q) das Sortiment. Bis auf das etwas raschelige Material trägt sich die Outdoor-Regenjacke auch bei starker Anstrengung sehr angenehm, die Ausstattung der Dreilagenjacke ist schlicht, aber funktionell. Der hohe Kragen und der mächtige Kapuzenschild der Haglöfs Spirit bilden ein Bollwerk gegen eisigen Wind. An den Pitzips dringt allerdings etwas Nässe ein, weil die Enden nicht sauber abgeklebt sind. Die Zipper der Haglöfs Spirit laufen auch bei Kälte geschmeidig.

Wetterschutz
Über Ende der Pitzips dringt etwas Nässe in die Haglöfs Spirit ein, sonst dicht. Windschutz von Kragen und Kapuzenschild: top.

Komfort
Lässt Bewegungsfreiheit, aber raschelt etwas. Bequeme Kapuze. Zipper laufen auch bei Kälte gut, aber zu kleine Klemmverschlüsse an der Kapuze (Gesichtsfeld) der Haglöfs Spirit. Sehr gutes Klima.

Technische Daten des Test: Haglöfs Spirit

Preis: 400 Euro
Material: Gore-Tex Pro Shell
Gewicht: 470 g
Packmaß: 1,6 l
Sonstiges : 2 Außent., Innent., Pitzips 50 cm), helmtaugliche Kapuze, 2-Wege-RV, eher kurzer Schnitt.

Atmungsaktivität

Ventilation

Konstruktion

Imprägnierung

Komfort

Gewicht/Packmaß

Qualität


Fazit:

Der Nässeschutz der Haglöfs Spirit könnte noch etwas besser sein, ansonsten schneidet sie sehr gut ab.

Haglöfs Spirit im Vergleichstest


Haglöfs Spirit im Vergleich mit anderen Produkten

28.11.2012
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2012