Jacken im Test

Testbericht: Fjällräven Singi Jacket

Wintersoftshells im Test
Foto: Hersteller
Eine Jacke aus Baumwollmischgewebe für Wintertouren? Das passt, wie das Singi Jacket von Fjällräven (300 Euro, 830 g) beweist.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • angenehmer Tragekomfort
  • sehr gutes Klima
  • top Windschutz
  • einfaches Handling

Skandinavier tragen auf Wintertouren häufig Bekleidung aus Baumwollmischgewebe. Zu Recht, wie das Singi Jacket von Fjällräven (300 Euro, 830 g) beweist. Gefertigt aus winddichtem G1000 (65 % Polyester/35 % Baumwolle), trägt es sich auch bei Anstrengung angenehm – zumal sich das Klima über Ventilationszips (21 cm lang) und weit zu öffnende Bündchen regulieren lässt. Seine Kapuze mit abnehmbarem Fellimitat und der Kragen bilden ein Bollwerk gegen eisigen Wind, die Bedienung klappt auch mit dicken Handschuhen.

Technische Daten des Winterjacke Fjällräven Singi Jacket

Preis: 300 Euro
Gewicht: 830 g
Speichen: Gefertigt aus winddichtem G1000-Material (65 % Polyester, 35 % Baumwolle), 2 Ventilationszips (21 cm lang), Kapuze mit Fellimitat

Fazit:

Skandinavier tragen auf Wintertouren häufig Bekleidung aus Baumwollmischgewebe. Zu Recht, wie das Fjällräven Singi Jacket beweist.

Fjällräven Singi Jacket im Vergleichstest


Fjällräven Singi Jacket im Vergleich mit anderen Produkten

20.12.2012
© outdoor