Jacken im Test

Testbericht: Carinthia G-Loft Ultra

outdoor Carinthia G-Loft Ultra (Herren)
Foto: Carinthia
Die preiswerte Carinthia G-Loft Ultra ist perfekt zum Drunterziehen. Im Frühjahr und Herbst dient sie zudem als Kälteschutz für die Pausen.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Loading  

Pfiffig: Die Einsätze an Ellenbogen, Schultern und den Rumpfseiten bestehen nicht nur aus elastischem Fleece, sondern besitzen zudem einen Überzug aus wind- und wasserabweisendem Stretchstoff. So vereint die Carinthia G-Loft Ultra einen körpernahen, nicht einengenden Sitz mit guten Isolationswerten. Weitere Stärken sind das kuschelige Tragegefühl, der anliegende, nicht zu dicke Kragen und das gute Handling.

Tragekomfort:
Ob als Zwischenschicht oder alleine, die kuschelige Kunstfaserjacke lässt Bewegungsfreiheit. Angenehme Bündchen.

Praxis/Ausstattung:
Es fehlt an nichts, auch die Bedienung der Carinthia G-Loft Ultra geht sehr leicht von der Hand.

Technische Daten des Test: Carinthia G-Loft Ultra

Preis: 170 Euro
Material: Kunstfaser
Gewicht: 420 g
Packvolumen: 2,1 l
Füllung: G-Loft Si (60 g/m²)
Sonstiges : Recht kurz, 3 Außentaschen, Brusttasche dient auch als Packsack.

Tragekomfort:

Praxis/Ausstattung:

Wärme-Gewichts-Verhältniss:

Nässeschutz:

Material/Verarbeitung:


Fazit:

Die preiswerte Carinthia G-Loft Ultra ist perfekt zum Drunterziehen. Im Frühjahr und Herbst dient sie zudem als Kälteschutz für die Pausen.

Carinthia G-Loft Ultra im Vergleichstest


Carinthia G-Loft Ultra im Vergleich mit anderen Produkten

05.01.2017
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2017