Jacken im Test

Testbericht: Arc‘teryx MX Hoody

Softshell Wintersoftshell Test Arc‘teryx MX Hoody
Foto: outdoor
In der neusten Version zählt die Arc‘teryx MX Hoody wieder zu den besten Allroundsoftshells auf dem Markt.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Die Mutter aller Kapuzensoftshells wurde für diese Saison überarbeitet. Statt Powershield Lite von Polartec kommt bei der MX Hoody nun ein von Arc‘teryx entwickeltes Material zum Einsatz. Dadurch isoliert der Softshell-Klassiker nun ­recht gut. Nichts geändert hat sich am top Trage- und Klimakomfort der Arc‘teryx MX Hoody – auch wenn es bis auf den Frontzip kaum Belüftungen gibt. Beim Wetterschutz konnte das aktuelle Modell im Vergleich zum Vorgänger noch zulegen – während der Preis der Arc‘teryx MX Hoody gesunken ist.

Wetterschutz
Wind zieht erst bei eisi­gen Sturmböen spürbar durchs Material; Nässeschutz und Isolation sind okay.

Komfort
Kaum zu spüren, macht jede Bewe­gung mit, die sehr bequeme Kapuze sitzt wie angegossen. Liegt beim Klima in der Spitzengruppe.

Bedienung/Ausstattung
Sehr gut – nur verstellbare Bündchen fehlen. Zipper und Schnür­züge der Arc‘teryx MX Hoody sind gut zu bedienen.

Technische Daten des Test: Arc‘teryx MX Hoody

Preis: 300 Euro
Material: Fortius 2.0
Gewicht: 690 g
Packmaß: 2,4 l
Sonstiges : 4 Außentaschen mit Netzfutter, 1 Ärmeltasche, helmtaugliche Kapuze.

Wetterschutz

Komfort

Bedienung/Ausstattung

Qualität


Fazit:

In der neusten Version zählt die Arc‘teryx MX Hoody wieder zu den besten Allroundsoftshells auf dem Markt.

Arc‘teryx MX Hoody im Vergleichstest


Arc‘teryx MX Hoody im Vergleich mit anderen Produkten

20.12.2011
Autor: Frank Wacker
© outdoor
Ausgabe /2011