Hosen im Test

Testbericht: Rab Stretch Neo


Zur Fotostrecke (60 Bilder)

outdoor Tested on Tour
Foto: Rab

 

Die Modellreihe Suunto Ambit2
Foto: Suunto

 

viking victory II
Foto: Boris Gnielka

 

Tested on Tour Oktober 2013
Foto: Source

 

Tested on Tour Oktober 2013
Foto: Magicmaps
Die Rab Stretch Neo Softshellhose besteht aus wetterfestem Polartec Neo­shell, das im 12-monatigen Praxis­einsatz selbst Dauerregen erfolgreich abwies.

Was uns gefällt

  • hält selbst Dauerregen ab
  • brilliert mit top Klimakomfort

Was uns nicht gefällt

  • nicht so weich wie eine Softshell
  • Bewegungsfreiheit nicht ideal

Softshellhosen sind normalerweise nicht wasserdicht, dafür aber sehr komfortabel. Bei der Rab Stretch Neo (280 Euro) geht Hersteller Rab einen anderen Weg: Die Softshellhose besteht aus wetterfestem Polartec Neo­shell, das im 12-monatigen Praxis­einsatz selbst Dauerregen erfolgreich abwies. Eine wasserdichte Funktionshose kann man sich somit sparen - muss dafür aber geringe Abstriche beim Tragekomfort hinnehmen, denn ganz so weich wie ein Soft­shellmodell trägt sich die Rab Stretch Neo nicht. Auch könnte die Bewegungsfreiheit der Rab Stretch Neo Pants zum Bergsteigen besser sein. Dafür entschädigt der hervorragende Klimakomfort - auch dank beinlanger Ventilationszipper.

Technische Daten des Rab Stretch Neo Pants

Preis: 280 Euro
Gewicht: ca. 500 g

Fazit:

Die Softshellhose Rab Stretch Neo brillierte im outdoor-Praxistest 2013 mit top Klimakomfort und hielt selbst Dauerregen erfolgreich ab.

16.01.2013