Hosen im Test

Testbericht: Mammut Basejump Advance

Wanderhosen im Test
Foto: Benjamin Hahn
Die Mammut trocknet langsam, ist aber top ausgestattet und sehr robust – und somit vor allem für Wildnistouren interessant.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Solides Modell mit Potenzial

Die teuerste Hose im Test kommt von Mammut. 180 Euro kostet die Basejump Advance. Dafür gibt‘s robustes Stretchmaterial von Schoeller und viele Details wie etwa kräftige Besätze, die vor Abrieb schützen – aber den Tragekomfort etwas schmälern und die Trockenzeit erhöhen. Keine Frage: Für Spaziergänge ist die technische Mammut überambitioniert, für ruppige Abenteuertrips eine gute Wahl.

Technische Daten des Wanderhosen im Test: Mammut Basejump Advance

Material: 95% PA, 5% EL (Schoeller)
Gewicht: 483 (Gr. 46) g
Größen: 22-29, 44-62, 90-118/32-46
Sonstiges : RV-Schub-, Beinta., Bein-Weitenverstell., Kantenschutz

Komfort

Praxis/Ausstattung

Wetterschutz

Trockenverhalten

Qualität


Fazit:

Die Mammut trocknet langsam, ist aber top ausgestattet und sehr robust – und somit vor allem für Wildnistouren interessant.

Mammut Basejump Advance im Vergleichstest


Mammut Basejump Advance im Vergleich mit anderen Produkten

23.03.2012
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2012