GPS-Zubehör im Test

Testbericht: DAV/Garmin Alpenvereinskarten V3

Foto: Hersteller
GPS-Geräte laufen nur mit digitalen Karten zur Höchstform auf. Erste Wahl für Touren in den Alpen sind die Karten des Deutschen Alpenvereins in der Version für Garmin-Navis. Sie decken in 75 Kartenblättern einen großen Bereich der Nordalpen (Deutschland, Österreich) ab.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

Editors Choice 2015
Loading  

GPS-Geräte laufen nur mit digitalen Karten zur Höchstform auf. Erste Wahl für Touren in den Alpen sind die Karten des Deutschen Alpenvereins in der Version für Garmin-Navis (129 Euro). Sie decken in 75 Kartenblättern einen großen Bereich der Nordalpen (Deutschland, Österreich) ab. GPS-Profi Uli Benker ist begeistert: »Die Karten geben nicht nur das Gelände anschaulich und präzise wieder. Sie bieten auch eine Reihe überaus praktischer Extras – etwa eine dicke Sammlung alpiner Sonderziele, darunter auch Gipfel, Gletscher, Wanderwege und Klettersteige.«

Hütten werden mit Bild und allen nötigen Informationen vorgestellt – von den Öffnungszeiten bis zur Telefonnummer. Mehr noch: »Skirouten mit suchbaren Start- und Zielpunkten helfen bei der Planung von Touren ungemein«, so Uli. Und das nicht nur auf dem GPS-Lotsen: Mit den Alpenvereinskarten lassen sich auch Touren am Rechner planen, egal ob PC oder Mac. »Mit den DAV/Garmin Alpenvereinskarten V3 wird schon die Vorbereitung zum Vergnügen«, schwärmt Experte Benker.

21.04.2015
© outdoor
Ausgabe /2015