GPS-Geräte im Test

Testbericht: Takwak TW 700


Zur Fotostrecke (60 Bilder)

Tested on Tour Februar 2013
Foto: Hersteller

 

Die Modellreihe Suunto Ambit2
Foto: Suunto

 

viking victory II
Foto: Boris Gnielka

 

Tested on Tour Oktober 2013
Foto: Source

 

Tested on Tour Oktober 2013
Foto: Magicmaps
Als vielseitiger Multitasker zeigt sich das Takwak TW700. Das leichte, robuste und wetterfeste Android-Handy mit Navigationsfunktion eignet sich prima, um sich über Wander- und Biketouren aus Webportalen führen zu lassen.

Was uns gefällt

  • vielseitig einsetzbar
  • (einfache) GPS-Navigation
  • breites Kartenangebot

Was uns nicht gefällt

  • hoher Anschaffungspreis

Nicht nur als reines Outdoor-Handy, sondern als vielseitiger Multitasker zeigt sich das Takwak TW 700. Das leichte (210 g), robuste und wetterfeste Android-Handy (Android 2.2.3) mit Navigationsfunktion eignet sich prima, um sich über Wander- und Biketouren aus Webportalen führen zu lassen. Per Gruppennavigation kann man die Position von Freunden auf der Karte verfolgen. Und abseits von Handynetzen hält man mit dem integrierten Walkie-Talkie Kontakt. Zu den weiteren Highlights des Takwak TW 700 zählen ein eigenes Tourenportal und das breite Kartenangebot, das neben zahlreichen Topokarten auch kostenlose OpenStreetMaps umfasst. So viele Funktionen haben aber ihren Preis: 549 Euro kostet das Outdoor-Smartphone Takwak TW 700.

Technische Daten des Smartphone Takwak TW 700

Preis: 549 Euro
Gewicht: 210 g

Fazit:

Als vielseitiger Multitasker zeigt sich das Takwak tw700 Smartphone im outdoor-Praxistest. Es eignet sich prima, um sich über Wander- und Biketouren aus Webportalen führen zu lassen, ist aber relativ teuer.

04.05.2013