GPS-Geräte im Test

Testbericht: Magellan Explorist 610

Magellan Explorist 610
Foto: Hersteller
Der Magellan Explorist 610 ist ein zuverlässiger Allround-Empfänger für Touren aller Art. (Vorerst) recht kleines Kartenangebot.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Verspielter Pfadfinder
Magellan zählt zu den Pionieren der Outdoor-Navigation mit GPS. Kein Wunder also, dass das Magellan Explorist 610 einiges zu bieten hat. Zu den Highlights zählen die auch ohne Outdoor-Routing cleveren Navigationsfunktionen und das spielerische Handling. Auf dem hochauflösenden Display des Magellan Explorist 610 kommen selbst feine Kartendetails gut zur Geltung – bei sonnigem Wetter aber nur mit aufgedrehter Beleuchtung. Die Kartenauswahl ist noch sehr begrenzt. Kom­pass, Höhenmesser sowie Kamera runden die gelungene Ausstattung des Magellan Explorist 610 ab.

Bedienung
Intuitive Touchscreen-Bedienung.

Display
Mit Beleuchtung recht gut ablesbar; feine Kartendarstellung.

Navigation
Sichere Zielführung mit Routen und Tracks, kein Gelände-Routing.

Karten
Detailreiches, aber noch sehr kleines Vektorkarten-Sortiment.

Technische Daten des Magellan Explorist 610

Preis: 449 Euro
Abmessungen: 7 x 13 x 4 cm
Gewicht: 255 g
Kartensystem: Vektor/(Raster)
Wegpunkte/Routen/Tracks: 2000/200/200
Routing: Straße
Extras: Kompass, Höhenmesser, Autonavigation mit Sprachführung, Diktierfunktion, Kamera, Pictureviewer, Sprachführung, Video-Viewer

Empfang

Bedienung

Display

Navigation

Karten

Vielseitigkeit


Fazit:

Der Magellan Explorist 610 ist ein zverlässiger Allround-Empfänger für Touren aller Art. (Vorerst) recht kleines Kartenangebot.

Magellan Explorist 610 im Vergleichstest


Magellan Explorist 610 im Vergleich mit anderen Produkten

02.03.2012
Autor: Uli Benker
© www.outdoorchannel.de
Ausgabe /2012