GPS-Geräte im Test

Testbericht: Garmin Oregon 750t

Foto: Hersteller Garmin Oregon 750T
Lässt kaum Wünsche offen: Das Garmin Oregon 750t GPS-Gerät. Der Alleskönner eignet sich für die verschiedensten Touren.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil überragend
Loading  

Das Garmin Oregon 750t GPS-Gerät begeistert durch ein brillantes Display, intuitives Handling, feine Navigationsfunktionen und eine Kamera mit Geotagging-Funktion. Außerdem kommuniziert der Garmin Oregon 750t Lotse mit Handys, etwa fürs Live-Tracking oder um Wettervorhersagen abzurufen. Wie beim Smartphone lässt sich das Garmin Oregon 750t mit Datenfeldern und – demnächst – sogar mit Apps und Widgets um weitere Funktionen ergänzen.

Bedienung:
Intuitives Menü, das selbst Einsteigern nur selten Probleme bereitet.

Display:
Brillanter Monitor mit feiner Kartendarstellung – die Referenz im Test 2016.

Navigation:
Das Garmin Oregon 750t bietet umfangreiche, sehr vielfältige Navigationsmöglichkeiten inklusive Routing (siehe Video unten).

Karten:
Weltweite Auswahl käuflicher Topokarten, plus kostenloser Karten aus dem Netz und solchen von Drittanbietern.




Produktvideo: Navi-Funktionen des Garmin Oregon 750t




Technische Daten des Garmin Oregon 750t

Preis: 600 Euro
Packmaß: 6 x 11 x 3,3 cm
Gewicht: 212 g
Kartensystem: Basiskarte Welt

Einsatzbereich:

Wandern

Radfahren

Trekking

Empfang

Bedienung

Display

Navigation

Karten

Ausstattung

Stromverbrauch

Fazit

Das Garmin Oregon 750t erwies sich im Test 2016 als vielseitiges Allroundnavi für Touren aller Art; das GPS-Gerät lässt kaum Wünsche offen und ist bestens ausgestattet.

25.11.2016
Autor: Uli Benker
© outdoor
Ausgabe /2016