GPS-Geräte im Test

Testbericht: Falk Ibex 30 Cross

Falk Ibex 30 Cross
Foto: Hersteller
Das Falk Ibex 30 Cross ist ein unkompliziertes Modell für Radler und Wanderer, die ihre Touren vor allem auf dem Gerät planen.
Zu den getesteten Produkten

outdoor Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Wegweiser für PC-Muffel
Kaum ein Anbieter setzt so sehr auf automatische Wegfindung wie Falk beim Ibex 30 Cross. Die Basis hierfür bildet ein durchweg routingfähiges, wenn auch kleines und einfaches Kartensortiment. Vor allem für Tourenradler präsentiert das Falk Ibex 30 Cross gute bis sehr gute Routenvorschläge. Allerdings wird die Zieleingabe gebietsweise durch das Fehlen von Gipfel­namen in der Karte erschwert. Auch meistert das Falk Ibex 30 Cross lange Tages­trips oft nur mit Ersatzakku. Dafür führt das Falk Ibex 30 Cross dank ausgereifter Autonavigation auch im Alltag zuverlässig ans Ziel.

Bedienung
Sehr gelungenes Touchscreen-Menü.

Display
Mit Beleuchtung recht gut ablesbarer, aufgeräumter Bildschirm.

Navigation
Sichere Zielführung mit Sprachansage; einfache Wegpunktfunktion.

Karten
Kleines, relativ einfaches Angebot; nicht am Computer nutzbar.

Produktvideo: Falk Ibex




Technische Daten des Falk Ibex 30 Cross

Preis: 449 Euro
Abmessungen: 8 x 11 x 3 cm
Gewicht: 200 g
Kartensystem: Vektor/(Raster)
Wegpunkte/Routen/Tracks: unbegrenzt
Routing: Outdoor/Straße
Extras: Kompass, Höhenmesser, Autonavigation mit Sprachführung, Bikehalterung, Fernradtouren, Reiseführer, Sprachführung, Wechselakku

Empfang

Bedienung

Display

Navigation

Karten

Vielseitigkeit

Stromverbrauch


Falk Ibex 30 Cross im Vergleichstest


Falk Ibex 30 Cross im Vergleich mit anderen Produkten

02.03.2012
Autor: Uli Benker
© www.outdoorchannel.de
Ausgabe /2012