Sommerliche Temperaturen - Zeckensaison beginnt (plus: die besten Tipps gegen Zeckenbisse)

Info: Zecken
Foto: www.zecken.de
Wussten Sie, dass Zecken einen Waschgang bei 40 Grad überleben? Jetzt wird das Wissen rund um Zecken wieder aktuell. Hier nachlesen, was Sie rund um Zecken wissen müssen.

Fachleute vermelden, dass 2012 angeblich weniger Zecken auftraten als in den Vorjahren. Auch die Erkrankungen an Borreliose und FSME lagen unter dem Durchschnitt. Dennoch gaben Experten keine Entwarnung.

Über die Gründe für den Rückgang sind sich die Forscher nicht einig. Im Verdacht steht vor allem der ungewöhnlich kalte Februar 2012, den Zecken geschadet zu haben - zumindest überall dort, wo keine schützende Schneedecke den Boden bedeckte. Der letzte lange, aber schneereiche Winter habe den Zecken aber wohl nicht geschadet.

Zeckenbisse bergen Krankheitsrisiken: Neben einigen anderen Krankheitserregern sind vor allem die Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) und Borreliose für den Menschen bedrohlich, da beide schwerwiegende Folgen haben können.

Während die FSME in Deutschland schon seit Jahren zu den meldepflichtigen Erkrankungen gehört, gilt dies seit September 2012 nun auch für die gesamte EU. Unverändert bestehen bleiben auch die allgemeinen Zeckenschutz-Empfehlungen wie das Tragen geschlossener Kleidung, das Absuchen nach Aufenthalten in Zeckengebieten und das frühzeitige Entfernen der Zecke zum Schutz vor Borreliose.

Die wichtigsten Tipps zum Schutz vor Zeckenbissen geben wir unterhalb.

Wussten Sie's? Informationen über Zecken

  • Zecken gibt es seit 350 Millionen Jahren.
  • Die meisten Zecken überleben einen Waschgang bei 40° („Waschgänge bei 40 Grad sind – inklusive Schleudergang – für Zecken kein grundsätzliches Problem“, so Zecken-Spezialist Dr. Hans Dautel aus Berlin. Erst bei 60° oder im Trockner raffte es die Biester dahin.)
  • Unter Wasser überleben Zecken bis zu drei Wochen.
28.04.2013
Autor: zecken.de / Burmester
© outdoor