Großes Frühstück hilft beim Abnehmen & ist gesünder

Obwohl die Versuchspersonen die gleiche Kalorienmenge wie die Kontrollgruppe aßen, nahmen sie doppelt so viel ab und zeigte deutlich bessere Blutwerte. Das Frühstück sollte man nicht vernachlässigen.

Ein gutes Frühstück hilft beim Abnehmen und auch dabei, sich gesünder zu ernähren; fanden Forscher der Universität Tel Aviv heraus. So spielt der Bio-Rhythmus des Körpers anscheinend doch eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, Kalorien und Nährstoffe zu verwerten.

Das Ergebnis der Untersuchung zeigte, dass Menschen, die morgens ihre größte Mahlzeit zu sich nehmen, nach Angaben der Wissenschaftler im Durchschnitt einen kleineren Hüft-Umfang haben als Menschen, die abends die größte Mahlzeit des Tages zu sich nehmen.

Darüber hinaus hatten die Vielfrühstücker bei den (übergewichtigen) Versuchspersonen über den gesamten Tag einen niedrigeren Insulinspiegel als die anderen - was in ein geringeres Risiko für Herzkreislaufkrankheiten, Diabetes und Bluthochdruck übersetzt werden kann.

Die Probanden in der Studie bekamen die gleiche Kalorienanzahl täglich zugestanden. Doch die Gruppe, die den größten Teil der Kalorien ins Frühstück packte, hatte auch über den Tag hinweg weniger Hungergefühle und Gelüste nach Snacks. Und nahm deutlich mehr ab, als die "Viel-Abendesser".

Mehr zum Thema

Und was frühstücken Sie so?

Fotostrecke: Bilder - Gesunde Frühstücksideen mit Rezepten

12 Bilder
Müsli mit frischen Früchten und karamellisierten Sonnenblumenkernen Foto: Tina M.
Avocado, Orange, Soya-Yoghurt und Pistazien Foto: Tanja Fertig
Cranberry-Pistazien-Riegel Foto: Eva Schulz