Äpfel senken Cholesterin-Spiegel

An apple a day keeps the doctor away... Dass ein Apfel am Tag tatsächlich schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen kann, zeigt einen neue Studie.

 

Apfel Cholesterin An apple a day
Foto: W.R.Wagner | pixelio.de Ein Apfel täglich senkt den Cholesterinspiegel fast so gut wie (Schul-)Medizin.

Wer einen zu hohen Cholesterinspiegel hat, der wird zum Risikopatienten für Krankheiten wie Arteriosklerose, Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Als besonders schädlich gilt in der Medizin das LDL-Cholesterin. Bisher verschreiben Ärzte sogenannte Statine um den LDL-Wert zu senken. Ob dieser sich nicht auch durch einen Apfel am Tag senken lässt, haben jetzt Forscher um Adam Briggs von der University of Oxford untersucht.

Mit einem rechnerischen Modell verglichen sie die Wirkung von Statinen und die von regelmäßigem Apfel-Essen auf den LDL-Spiegel. Ausgangsfrage der Forscher: „Was würde passieren, wenn alle über 50-Jährigen Einwohner Großbritanniens entweder einen Apfel pro Tag zu sich nähmem oder aber eine Statin-Tablette?“

Das Ergebnis: Die Einnahme von Statin-Tabletten bringt im Vergleich zum Apfel nur einen sehr geringen Vorteil. Geschätzt würde die Tablette 9400 von 17,6 Millionen über 50-Jährigen vor dem Tod durch Gefäßkrankheiten beschützten. Davon würden aber mehrere Tausend unter Nebenwirkungen des Medikaments, wie Diabetes und Muskelerkrankungen leiden.

Dagegen würde das tägliche Apfelessen laut dem Modell immerhin 8500 Menschen vor dem Tod durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen bewahren. Und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Wer vom Arzt Statine verschrieben bekommen hat, darf diese natürlich nicht einfach weglassen – aber seine Gesundheit zusätzlich mit dem Essen von mehr Obst unterstützen.

Quelle: scinexx.de

Mehr:

12.02.2014
Autor: Rauscher / Burmester
© outdoor