10 Regeln der DGE für eine vollwertige Ernährung überarbeitet

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) hat ihre Ernährungsregeln aktualisiert. Hier gibt es die neuen 10 Regeln für eine gesunde Ernährung.

Was sollen wir essen und trinken, um unsere Gesundheit bestmöglich zu fördern? Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) will mit ihren "10 Regeln" eine leicht verständliche Anleitung für eine vollwertige Ernährung geben.

Ausschlaggebend für die Aktualisierung der Ernährungsregeln waren neue Erkenntnisse in der Prävention ernährungsmitbedingter Krankheiten sowie die zunehmende Bedeutung der Nachhaltigkeit in der Ernährung.

Doch auch Umweltfaktoren wurden bei der Erstellung der neuen 10 Regeln für gesunde Ernährung mit einbezogen. So wurde Wert gelegt auf Nachhaltigkeit, Klimafreundlichkeit und möglichst geringen Energie-Aufwand bei der Lebensmittelproduktion.

Pro vegetarisch
Vegetarisch ist in, weiß auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung:

"Überwiegend pflanzliche Lebensmittel zu wählen, dient sowohl einer nachhaltigen Ernährung als auch präventiven Aspekten. Dass eine pflanzenbetonte Ernährung die Gesunderhaltung fördert, bestätigt die aktuelle Datenlage der evidenzbasierten Ernährung. Eine erhöhte Zufuhr von Gemüse und Obst hat risikosenkende Effekte z. B. bei Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit und Schlaganfall."

Die aktuellen 10 Regeln der DGE sind als Infoblatt (DIN A4) unter der Artikelnummer 122402 im DGE-MedienService zu bestellen (www.dge-medienservice.de).

Die 10 Regeln der DGE lauten:

Mehr zum Thema:

14.01.2014
Autor: DGE / Burmester
© outdoor