Scharfschütze oder Purist: Fußballschuhe für jeden Spielertyp

Fußballschuhe gibt es wie Sand am Meer, die Auswahl ist riesig. Doch jeder Fußballer ist individuell in seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen. Hier stellen wir euch unsere Fußballschuh-Auswahl für die besonderen Kick(er) vor. Viel Spaß!

Der Keeper: Auch für den Mann zwischen den Pfosten gibt es spezielle Fußballschuhe. Die Uhlsport Torkralle ist im Ballenbereich mit zusätzlichen Stollen versehen um einen festeren Stand für den Torhüter zu ermöglichen. Der Gedanke dahinter ist einfach. Der Keeper soll sich damit schneller vom Boden abstoßen können. Coole Sache wenn es funktioniert.

Der Libero: Er mag es klassisch. Schwarzes Känguru-Leder mit drei weißen Streifen. Der Copa Mundial von Adidas ist bei ihm die erste Wahl. Damit der Fußballschuh auch wie angegossen passt, wird erst einmal „reingepinkelt“ – ganz nach der alten Schule. Für die etwas mutigeren unter den Liberos, gibt es den Copa jetzt auch in Weiß oder passend zur WM in Südafrika in der Samba-Edition, ganz bunt.

Der Purist: Zurück in die Vergangenheit. Viele Kicker träumen heute noch von großen Triumphen der Vergangenheit. Mit dem RetroStar Classic, kann der Purist alte Erinnerungen wieder aufleben lassen. Der Fußballschuh im schicken Retro-Design wiegt trotz altertümlichen Aussehens nur 280g.

Der Scharfschütze: Vorsicht hier wird scharf geschossen! Für den Scharfschützen gibt es etwas ganz Besonderes! Der Puma evoPower 1 im trendigen Camouflage-Look macht ihn zwar nicht unsichtbar, aber durch das Tarn-Design können die Füße im hohen Gras schon einmal verschwinden.

Der Ballkünstler: Wer nicht nur mit dem Ball, sondern auch modisch künsteln möchte ist mit dem Pele Trininty 3E Streetart genau richtig. Der Schuh wurde nämlich vom britischen Streetart-Künstler James Choules, besser bekannt als SHEONE konzipiert. Sehr ausgefallen ist der Schuh von Fußball-Legende Peles Marke auf jeden Fall. Im Weiß-Schwarzen Pele Schuh ist Einzigartigkeit auf dem Platz nahezu garantiert.

Der Millionär: Der Millionär orientiert sich bei seiner Schuhauswahl an Dortmund-Star Pierre-Emerick Aubameyang. Der hat während seiner Spielzeit bei St. Etienne einmal den Platz mit Swarovski-Steinen besetzten Nike Mercurial Vapor betreten. Verrückt, denn die Schuhe hatten einen Wert von ca. 3700 Euro. Wer kann, der kann.

Der Fernostler: Alle Süßen, alle Sauren, alle Scharfen aufgepasst! Für euch Asia-Freunde gibt es den Yohji Yamamoto Adidas F50 Zero. Gefährlich sieht er aus! Der Schuh ziert das Antlitz eines Löwen! Das Design ist an die japanische Kultur angelehnt und wurde von Adidas in Zusammenarbeit mit dem japanischen Modeschöpfer Yohij Yamamoto entwickelt. Bayerns David Alaba hat den Schuh bereits getragen. Eine Botschaft ist mit diesem Schuh garantiert: Vorsicht bissig!

Der Provokateur: Sein großes Vorbild ist Italiens Nationalstürmer Mario Ballotelli. Dieser trägt nämlich den Puma evoPower STAMPA. Das besondere? Der Fußballschuh ist mit Zeitungsartikeln bedruckt, auch mit einem nach dem EM-Halbfinalspiel 2012 gegen Deutschland. Wir alles wissen noch den Endstand... Um in einem internationalen Halbfinalspiel zu stehen muss sich der Provokateur erst einmal beweisen. In diesem Sinne: Attacke!

Der Astronaut: Nicht aus einer anderen Galaxie, sondern aus dem Hause Nike kommt der Mercurial Vapor in einer Cristiano Ronaldo-Special Edition. „Light up“ ist das Motto, denn bedruckt sind die Schuhe mit einem Sternenhimmel. Für alle, die so abgehoben sein wollen, wie der Namengeber.

Der Pünktliche: Er sollte eigentlich niemals zu spät zum Training sein. Warum mögen sich nun einige Fragen? Weil der Pünktliche den Puma evoSpeed 1.2 Hublot trägt. Immer noch nicht verstanden? Den Schuh gibt es gratis zu einer Armbanduhr des Luxusuhrenherstellers Hublot und ist auf 100 Stück limitiert. Bei den Preisen der Uhren, ist der Schuh also nichts für den kleinen Geldbeutel.

Der Leichtfuß: Der Leichtfuß legt derzeit eine Pause ein, nicht weil er verletzt ist, sondern weil sein Fußballschuh erst nächstes Jahr auf den Markt kommt. Dann greift er nämlich zum Adidas 99g Boot. Mit diesem Schuh knackt Adidas erstmals die 100g-Grenze und bringt den leichtesten Fußballschuh der Welt auf den Markt. Wir sind gespannt wie sich der Leichtfuß macht.

Und auf die Ersatzbank haben es geschafft...

Der Tuner: Wer einen Schuh möchte den wirklich keiner hat, der kann seine Kickschuhe in die Obhut von KICKASSO Kustom geben. Die amerikanischen Designer tunen Schuhe aller Art zu einzigartigen Unikaten. Als tolles Beispiel dient der handbemalte Kickasso Artist Adidas adizero f50 in knallig-bunten Farben. Der Tuner hat allerdings den Verkaufsstart verpasst. Nur zehn Exemplare gab es zu erwerben (Preis: 500 Euro). Pech gehabt, ohne Schuhe spielt man nicht. Deshalb nur die Ersatzbank.

Der Riese: Dieser Fußballschuh ist wahrlich nichts für kleine Menschen. Ok, eigentlich für gar keinen Menschen. Nationalspieler Phillipp Lahm kann sich in den fünf Meter langen Fußballschuh knapp dreimal der Länge nach reinlegen. Natürlich nicht zum Spielen geeignet. Ein ukrainischer Schuhmacher hat sich mit diesem Monstrum einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde verschafft.

Fußballschuhe jetzt bei amazon kaufen!

05.02.2014
Autor: Sven Reznicek
© outdoor