Von kleinen Blöcken an große Wände: ein neuer Film über Barbara Zangerl

Der neue Kletterfilm "Same same but different" von Johannes Maier zeigt Barbara Zangerls Wandlung von einer der besten Boulderinnen der Welt zur Alpinkletterin.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Video: Johannes Maier

Lange Zeit war Barbara Zangerl eine der stärksten Boulderinnen weltweit, bis ein Bandscheibenvorfall sie dazu zwang, neue Wege zu gehen. Nach harten Sportkletterrouten entdeckte sie große Wände für sich und kletterte zahlreiche Extremklassiker, darunter "Hotel Supramonte" (8b, 10 SL) auf Sardinien, "End of Silence" (8b+, 11 SL) in den Berchtesgadener Alpen und "Silbergeier" (8b+, 7 SL) im Rätikon. Der Innsbrucker Filmemacher Johannes Maier hat die Wandlung der 25-jährigen Vorarlbergerin dokumentiert und in einen großartigen Film gebannt. Hier gibt's den stimmungsvollen Teaser zu "Same same but different".

Mehr klettern bei active life:

Fotostrecke: 150 Jahre Mammut: Die schönsten Werbemotive

11 Bilder
Foto: Mammut / Robert Bösch
Foto: Mammut / Robert Bösch
Foto: Mammut / Robert Bösch

Fotostrecke: Historische Alpen-Bilder vom Österreichischen Alpenverein

13 Bilder
Melkerloch - Blick gegen Glocknergruppe - Loferer und Leoganger Steinberge Foto: Laternbildsammlung Alpenverein-Museum Innsbruck
Blick gegen Falken und Laliderer Wand, Karwendelgebirge Foto: Laternbildsammlung Alpenverein-Museum Innsbruck
Skiabfahrt am Seil auf dem Waxegg Kees, Zillertaler Alpen Foto: Laternbildsammlung Alpenverein-Museum Innsbruck
08.09.2013
Autor: Steffen Kern
© klettern