outdoor-Leser Gunnar Grote auf der schottischen Insel Isle of Skye

Isle of Skye: Wandern auf der Nebelinsel

Isle of Skye: die outdoor-Leserreportage
Foto: Gunnar Grote
Wer die Isle of Skye zu Fuß mit dem Zelt überquert, setzt sich den Elementen aus. outdoor-Leser Gunnar Grote tut das gerne und hat uns ein paar schöne Impressionen von seinem letzten Isle of Skye-Trip mitgebracht ...

 

Isle of Skye: die outdoor-Leserreportage
Foto: Gunnar Grote Gunnar Grote, 45, liebt Trekking in Skandinavien und Großbritannien – im Idealfall mit der Kombination von Meer und Bergen. »Zelten, fotografieren, entschleunigen und nette Menschen treffen« gehört für ihn zum Urlaub dazu.

Isle of Skye bedeutet Insel des Nebels – ich wusste also, worauf ich mich bei einer Querung zu Fuß einlasse. Doch tief hängende Nebelschwaden und Regen trüben die Schönheit dieser hügeligen, fast baumfreien Landschaft nicht. Im Gegenteil: Sie verstärken den mystischen Charakter der größten Hebrideninsel im Nordwesten Schottlands. Und so breche ich Ende Juni zu einer achttägigen Wanderung von der Nord- zur Südspitze auf. Startpunkt: die Landzunge Rubha Hunish. Ähnlich wechselhaft wie das Wetter auf der Isle of Skye, ist die nicht ausgeschilderte Route über Trampelpfade an Klippen und Berghängen entlang, auf schmalen Nebenstraßen oder einfach querfeldein Richtung Süden. Am Abend erreiche ich die Felsen von Quiraing. Wild gezackt mit teilweise teilweise schon skurrilen Auswüchsen schießen sie in die Höhe. Wind zerrt in der Nacht am Zelt, doch morgens scheint mir die Sonne ins Gesicht. 25 Kilometer entlang des Höhenzugs Trotternish Ridge stehen an. Nach zwei Stunden schlägt das Wetter um. Regen, starke Böen und Sichtweiten um 100 Meter erschweren die Orientierung. Zum Glück treffe ich auf ein amerikanisches Paar: Gabriel, Aimee und ich meistern den Weg gemeinsam mit GPS-Gerät und Karte. Durchnässt und erleichtert erreichen wir die 48 Meter hohe Felsnadel Old Man of Storr. Der überdimensionale "Hinkelstein" diente schon oft als Filmkulisse.

 

Isle of Skye: die outdoor-Leserreportage
Foto: Gunnar Grote Abendsonne und der Blick aufs Wasser verschönern den Tagesausklang.

Isle of Skye: Durch die Cuillin Hills zum Loch Coruisk

Über leuchtend grüne Wiesen und aufgeweichte Pfade wandere ich am nächsten Morgen den Cuillin Hills entgegen, die schroff und alpin wirken, in Wirklichkeit aber gar nicht hoch sind. Der höchste Berg Sgurr Alasdair misst 992 Meter. Eigentlich will ich auf dem Sgurr na Stri (494 m) übernachten, direkt an der Küste. Doch Nebel und Wind zwingen mich zu Plan B, ich errichte mein Lager am Ufer des Loch Coruisk. Eine gute Entscheidung: Tiefe Wolken verleihen der Zeltnacht am Fuß der Berge ein fast magisches Flair.

 

Isle of Skye: die outdoor-Leserreportage
Foto: Gunnar Grote »Guinness gives you strength« – das irische Bier gibt es auch in Schottland.

Isle of Skye: Der Ausblick vom Sgurr na Stri

Bei so viel miesem Wetter freut man sich umso mehr über gutes. Voller Adrenalin stürme ich am nächsten Tag auf den Sgurr na Stri. Die Sonne strahlt stundenlang, und der Ausblick auf die anderen Gipfel der Cuillin Hills ist unvergesslich.

Am sechsten Tag lande ich im Küstendorf Torrin. Um mich aufzuwärmen, kehre ich im Blue Shed Café ein, und zum Abschied schenkt mir der Besitzer eine Kürbissuppe to go. Als hätte die nette Geste das Schicksal beeinflusst, bleibt das Wetter nun überwiegend trocken. Das Ziel, die Halbinsel Sleat, rückt immer näher. Motivationskick: Nach 160 Wanderkilometern (aufgrund vieler Abstecher) wird das Bad im türkisblau glitzernden Wasser höchst verdient sein. Und als ich in der Sonne am weißen Sandstrand liege, überkommt mich dieses gute Gefühl: "Alles richtig gemacht!"

Schickt uns eure Leserreportagen

outdoor veröffentlicht jeden Monat eine Leserreportage. Schicken Sie uns Ihre Texte (3000 Zeichen) und Bilder (300 dpi), wir prüfen sie und wählen die besten aus. Keine Sorge: Sie müssen nicht mit einer Anakonda gerungen haben – eine gute Reportage kann auch vom Wandern im Mittelgebirge handeln. Das Honorar beträgt 150 Euro.

Bitte mailen Sie Ihre Story mit dem Betreff "Leserreportage" an: info@outdoor-magazin.com

Ausrüstungstipps:

Fotostrecke: Die besten Wanderschuhe aller Klassen

56 Bilder
Aku Yatumine GTX Foto: Hersteller
Meindl Air Revolution 4.1 Foto: Hersteller
Lowa Cevedale Pro GTX Foto: Hersteller

Fotostrecke: Test: Regenjacken und Regenhosen

31 Bilder
Foto: Hersteller
Foto: Hersteller
Foto: Arcteryx
15.11.2016
Autor: Gunnar Grote
© outdoor
Ausgabe 11/2016